Project Description

KünstlerInnen und Kreative aus dem Dezernat 16 in Heidelberg starten eine gemeinsame Aktion und Reise mit ihren Kindern. Mit Kindern kann man sich was einfallen lassen. Wir fahren nach Hamburg, bauen dort eine große zeltförmige Behausung auf, deren Außenhaut wir gemeinsam mit den Kindern mit Textilien und Malereien gestaltet haben. Wir bringen Luftmatratzen, Isomatten, Schlafsäcke, Grill, Spielzeug, Teppiche und Musik mit und eignen uns den Raum an.

Mittels Skulptur, Malerei, Textilien und dem archaischen Material Filz entsteht eine performative, ephemere Installation, welche dem Bild des Künstlers als Reisendem ein weiteres hinzufügt.

Das Reisen erschließt uns etwas von der Welt, das wir auf keine andere Weise erfahren. […] Die Region, […] bildet den mütterlichen Nährboden der Poesie und Kunst, der die ambulante Flucht in die Weite oder die Eskapaden in schwindelerregende Höhen erst möglich macht.” (Paolo Bianchi, Go, Travel, Drive, Move, in: Kunstforum International, Ästhetik des Reisens, Bd 136).